01.05.20 – Corona-Virus – Neuigkeiten aus den Partnergemeinden

Corona-Virus – Neuigkeiten aus den Partnergemeinden

Ilona Bingeliene (Lehrerin) aus Vilnius in Litauen
schreibt am 29.04.20:

Die Situation in Litauen:
Im Moment sind bei uns 1375 Personen mit dem Corona – Virus infiziert, 45 sind schon gestorben und 563 sind wieder gesund. Wir haben Quarantäne bis 11.05., aber das kann jedoch verlängert werden. Ab 27.04. dürfen schon mehrere Geschäfte, Schönheitssalons, Strassencafes und Märkte geöffnet sein. Ab Mitte Mai werden schon einige Flüge erlaubt. Die Menschen dürfen in kleinen Gruppen (zu zweit) spazieren, im Cafe sitzen. Jeder muss Gesichtsmasken und Plastikhandschuhe tragen (die Strafe ist sehr hoch: 250 Euro zum ersten Mal). Die Schulen und Kindergärten sind noch zu, wir arbeiten mit den Schülern online. Die Schulen werden voraussichtlich bis zum Ende des Schuljahres so arbeiten. Hoffentlich wird bald die Situation besser aussehen.


Yvan Godefroy schreibt am 29.04.20 aus
Démouville in Frankreich:
En France le décondinement va commencer le 11 mai. Mais pas pour tout le monde. Demain on aura une carte de France avec une zône en vert ceux qui peuvent sortir facilement car moins touchés, et  une zône en rouge pour des sorties limitées pour les départements plus touchés. Les écoles maternelles et primaires vont ouvrir. Pas de masques pour les enfants, mais oui pour les enseignants et le personnel. Les usines et les bureaux vont ouvrir aussi, mais ceux qui pourront faire du télétravail pourront le faire chez eux. Les rencontres sportives sont annulées entièrement. Les marchés vont ouvrir ainsi que les petits commerces avec toutes les gestes barrières en vigueur. C’est à chaque commerce de s’adapter. Par contre, Les bars et restaurants doivent attendre le 1er juin pour savoir s’ils peuvent ouvrir ou non. Dans les transports le masque sera obligatoire, avec des règles de distance entre les gens. Nous pourrons sortir sans attestation, sauf si on va à plus de 100km. Rien est encore défini pour les vacances, mais il semble que les séjours vont se faire uniquement au niveau régional (100 à 200km). Ici, la mairie vient de nous envoyer un couurier, car elle a acheté des masques de norme AFNOR, et va le distribuer un par personne. Toutes les réponses ne sont pas encore bien claires, il faut attendre encore les dernières consignes jusqu’au 11 mai…

Übersetzung:
In Frankreich beginnt die Dekondinition am 11. Mai. Aber nicht für jedermann. Morgen haben wir eine Karte von Frankreich mit einer grünen Fläche für diejenigen, die leicht aussteigen können, weil sie weniger betroffen sind, und einer roten Fläche für begrenzte Ausflüge für die stärker betroffenen Abteilungen. Kindergarten und Grundschule werden eröffnet. Keine Masken für Kinder, aber ja für Lehrer und Mitarbeiter. Fabriken und Büros werden ebenfalls eröffnet, aber diejenigen, die Telearbeit leisten können, können dies zu Hause tun. Sportveranstaltungen werden komplett abgesagt. Die Märkte werden ebenso geöffnet wie kleine Läden mit allen geltenden Vorsichtsmaßnahmen. Es liegt an jedem Unternehmen, sich anzupassen. Bars und Restaurants müssen jedoch bis zum 1. Juni warten, um herauszufinden, ob sie öffnen können oder nicht. Beim Transport ist die Maske obligatorisch, mit Abstandsregeln zwischen Personen. Wir können ohne Zertifikat ausgehen, es sei denn, wir fahren mehr als 100 km. Für die Feiertage ist noch nichts definiert, aber es scheint, dass die Aufenthalte nur auf regionaler Ebene (100 bis 200 km) durchgeführt werden. Hier hat uns das Rathaus  gerade einen Friseur geschickt, weil es AFNORStandardmasken gekauft hat und diese pro Person verteilen wird. Alle Antworten sind noch nicht klar, wir müssen bis zum 11. Mai auf die letzten Anweisungen warten …


Eve Fouré vom Europäischen Jugendzentrum in Ouistreham (Frankreich) schreibt am 29.04.20:

Concernant le Coronavirus, la situation est incertaine ici en France. 21.000 morts à l’hôpital et 9.000 morts chez eux, on est un choqué de ça. Malgré un discours long du premier ministre hier beaucoup de choses restent sans réponse claire :

• Début d’un déconfinement progressif à partir du 11 mai si le nombre de personnes en réanimation passent sous la barre de 3000 (aujourd’hui 4207)
• Pas de masques obligatoire dans les magasins mais des distances physiques
• Obligation de mettre un masque dans les transports en commun et distance obligatoire dans les véhicules
• Reprise de l’école avec 15 enfants maximum par classe et dans le respect des normes sanitaires
• Pas d’obligation pour les parents d’envoyer les enfants à l’école
• Ouverture des collèges mais pas des Lycées
• Augmentation des tests de dépistage (700 000 par semaine), et isolement des gens positifs pendant 14 jours

Pour notre association c’est une reprise en parallèle à l’école, avec prise en charge des enfants avant et après l’école et les jours où il n’y pas d’école. Nous aurons des masques et des visières, du gel hydroalcoolique et nous ferons respecter les mesures barrières (lavage de main, distance entre les individus et pas d’activités sportives en intérieur. Nous attendons l’intervention du premier ministre la semaine prochaine qui nous dira si le déconfinement va avoir lieu ou pas…

Übersetzung:
In Bezug auf das Coronavirus ist die Situation hier in Frankreich ungewiss. 21.000 Tote im Krankenhaus und 9.000 Tote zu Hause, das schockiert uns. Trotz einer langen Rede des Premierministers gestern bleiben viele Dinge unklar:

• Beginn einer fortschreitenden Dekonfinierung ab dem 11. Mai, wenn die Zahl der auf der Intensivstation befindlichen Personen unter die Grenze von 3000 fällt (heute 4207)
• In Geschäften sind keine Masken erforderlich, aber physische Entfernungen
• Verpflichtung, den öffentlichen Verkehr und die vorgeschriebene Entfernung in Fahrzeugen zu maskieren
• Wiederaufnahme der Schule mit maximal 15 Kindern pro Klasse und unter Einhaltung der Gesundheitsstandards
• Keine Verpflichtung für Eltern, Kinder zur Schule zu schicken
• Eröffnung von Colleges, aber nicht von Lycées
• Zunahme der Screening-Tests (700.000 pro Woche) und Isolierung positiver Personen für 14 Tage

Für unseren Verein ist es eine Wiederaufnahme parallel zur Schule, mit Betreuung der Kinder vor und nach der Schule und an Tagen, an denen es keine Schule gibt. Wir werden Masken und Visiere haben, hydroalkoholisches Gel und Barrieremaßnahmen (Händewaschen, Abstand zwischen Individuen und keine Indoor-Sportaktivitäten) durchsetzen. Wir warten auf die Intervention des Premierministers nächste Woche, der uns mitteilen wird, ob die Dekonfinierung stattfinden wird oder nicht …


Alicja Górczyńska ( Vorsitzende der Partnerschaft) aus dem Landkreis Radziejow in Polen schreibt am 02.05.20:

U nas w powiecie jest dobrze ale musimy przestrzegać nakazów Ministra Zdrowia, który zapowiada, że nie będzie można organizować kolonii ani obozów dla młodzieży. Teraz możemy wyjść do sklepu lub na spacer ale 2 m. od siebie i w maseczkach. W sklepach, w kościołach, jest ograniczona ilość ludzi. Seniorzy mogą kupować w godzinach 10.00-12.00 od poniedziałku do piątku. Szkoły nieczynne, uczniowie uczą sie w domu online. Nie możemy się spotkać w grupie. Żadne biura też nie przyjmują interesantów. Od 04.05. moga pracować hotele, galerie, żłobki i przedszkola ale nie wiadomo jak to będzie. Nawet nie moge iść do fryzjera. Pozdrawiam serdecznie i życzę zdrowia i spokojnie czekamy co dalej.

Übersetzung:
Es geht uns gut im Landkreis, aber wir müssen den Anweisungen des Gesundheitsministers folgen, der verspricht, dass es nicht möglich sein wird, Kolonien oder Jugendlager zu organisieren. Jetzt können wir in den Laden gehen oder spazieren gehen, aber 2 Meter voneinander entfernt und mit Masken. Es gibt eine begrenzte Anzahl von Menschen in Geschäften, in Kirchen. Senioren können von Montag bis Freitag zwischen 10.00 und 12.00 Uhr kaufen. Die Schulen sind geschlossen, die Schüler lernen zu Hause online. Wir können uns nicht in einer Gruppe treffen. Auch keine Büros akzeptieren Kunden. Ab dem 04.05. Hotels, Galerien, Kindergärten und Kindergärten können funktionieren, aber es ist nicht bekannt, wie es sein wird. Ich kann nicht einmal zum Friseur gehen. Beste Wünsche und gute Gesundheit und wir warten ruhig, was als nächstes kommt.


Pavla Hradecká schreibt am 04.05.20 aus Tschechien:
Le 4 mai, il y a presque 8 mille personne infectées en République tchèque. Pour l’instant, 3500 personnes sont guéries mais 249 personnes sont mortes suite au coronavirus. Il y a l’état d’urgence déclaré jusqu’au 17 mai. Toutes les écoles sont fermées. Les étudiants des dernières classes pourront aller à l’école dès le 11 mai et les petits de 6 à 10 ans dès le 25 mai. Les autres enfants et étudiants n’iront pas à l’école avant le début des vacances scolaires. La majorité des magasins sont déjà ouverts, seulement les magasins à grande surface sont fermés. Les restaurants sont fermés et ne pourrons ouvrir qu’à la fin du mois de mai. Les habitants peuvent déjà circuler plus librement, faire des promenades dans la nature ou faire du sport mais au maximum dix personnes ensemble. Il est obligatoire de porter les masques faciaux.

Übersetzung:
Am 4. Mai waren in der Tschechischen Republik fast 8.000 Menschen infiziert. Bisher wurden 3500 Menschen geheilt, aber 249 Menschen sind an dem Coronavirus gestorben. Bis zum 17. Mai ist der Ausnahmezustand ausgerufen. Alle Schulen sind geschlossen. Schüler der letzten Klassen können ab dem 11. Mai zur Schule gehen und Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren ab dem 25. Mai. Die anderen Kinder und Schüler werden vor Beginn der Schulferien nicht zur Schule gehen. Die meisten Geschäfte sind bereits geöffnet, nur große Läden sind geschlossen. Die Restaurants sind geschlossen und können erst Ende Mai geöffnet werden. Die Bewohner können sich bereits freier bewegen, Naturspaziergänge machen oder Sport treiben, aber maximal zehn Personen zusammen. Das Tragen von Gesichtsmasken ist obligatorisch.

Aus dem Internet Johns Hopkins University (JHU) am 30.04.20:

Besuch aus Ungarn – Programm

Besuch von 20 Gästen aus Paka in Ungarn – Programm vom 02.07.‐07.07.2020

Do.: 02.07.20
Ankunft der Gäste aus Ungarn ca. 18:00 Uhr
Danach Verteilung der Gäste und Abendessen in Familien


Fr.: 03.07.20 – Zorge
Frühstücken in den Familien
Abfahrt: Um 07:30 Uhr Lidl Parkplatz 29392 Wesendorf
10:00 Uhr – 12:00 Uhr eine Gruppe mit 20 Personen Harz Guss Zorge GmbH
Die andere Gruppe mit 20 Personen Heimatmuseum Zorge.
12:00 – 14:00 Uhr Mittagessen im Landhotel Kunzental in Zorge
Ab 14:00 werden die Gruppen wechseln.
Rückfahrt um 18:00 Uhr
Abendessen in den Familien


Sa.: 04.07.20 – Wernigerode
Frühstücken in den Familien
Abfahrt: Um 8:00 Uhr Lidl Parkplatz 29392 Wesendorf
10:00 – 12:00 Uhr eine Gruppe Harzmuseum Wernigerode
die andere Gruppe Krellsche Schmiede anno 1678
12:00 – 14:00 Uhr Mittagessen im Kartoffelhaus
Ab 14:00 Uhr werden die Gruppen wechseln.
Ab 15:30 Uhr Wernigeröder Bimmelbahn zum Schloss
Ab 16:00 Uhr Führung im Schloss
Rückfahrt vom Schloss mit der Bimmelbahn um 17:45 Uhr zum Parkplatz Am Anger.
Rückfahrt von Wernigerode um 18:15 Uhr nach Wesendorf
Abendessen in den Familien.


So.: 05.07.20
Frühstücken in den Familien
Freies Programm
Mittagessen in den Familien
Ab 20:00 Uhr
Gemeinsames Abendessen in der Wesendorfer Deele


Mo.: 06.07.20
Frühstücken in den Familien
Von 09:30 – 12:00 Uhr Anreise mit eigenem Auto
Besichtigung der Firma Butting GmbH & Co. KG. mit kleinem Imbiss
Mittagessen in Familien
Freies Programm
Abendessen in Familien


Di.: 07.07.2020
Frühstücken in den Familien
Verabschiedung und Abfahrt der Gäste

19.03.20 – Terminänderungen infolge Corona-Pandemie

_____________________________

Resultierend aus den derzeitigen Umständen des Verlaufes der Corona-Pandemie wird es zu einigen Terminänderungen auf unserer Seite „Termine 2020“ kommen.

Wir sind bestrebt, an dieser Stelle kurzfristig zu informieren!


Weitere Terminausfälle wurden beschlossen:
19.03.20 – Vorstellung Projektbuch 2018-2019 im Rathaus Wesendorf – FÄLLT AUS!! (Nur Pressetermin mit Vorstand)
28.03.20 – Mitgliederversammlung Sektion Ungarn in der Wesendorfer Deele – FÄLLT AUS!
15.04.20 – ahreshauptversammlung im Gemeindebüro Ummern – FÄLLT AUS!
18.04.20 – Fest Gifhorn international – FÄLLT AUS!
29.04. – 03.05.20 – Besuch aus den Partnergemeinden in Frankreich – FÄLLT AUS!! (Neuer Termin wird an dieser Stelle veröffentlicht)


Mitgliederbrief 17.03.2020

Liebe Mitglieder!

Das Coronavirus zwingt auch den Partnerschaftskreis SG Wesendorf e.V. vorerst alle Termine abzusagen. Dazu gehören vorläufig die Präsentation unseres Projektbuches, die Sektionsversammlung Ungarn, die Jahreshauptversammlung sowie der Franzosenbesuch Ende April.

Je nach Verlauf der Pandemie werden neue Termine bekanntgegeben. Auch die Homepage wird auf dem Laufenden gehalten (siehe Terminkalender und neu die Blogseite).

In Planung ist derzeit ein Dorffest der Gemeinde Wesendorf am 27.06.20 ab 15 Uhr auf dem Schützenplatz. Der Partnerschaftskreis wird sich mit Crepes-Stand und Weinstand (französischer und ungarischer Wein) beteiligen.

Vom 02.-07.07.20 erwarten wir den Besuch von 20 Gästen aus der Partnergemeinde in Ungarn.

Unsere Jugendlichen im Verein werden gebeten, sich bis zum 01.05.20 unter C.Dittmann-Martin@t-online.de für das Jugendprojekt mit unseren Partnergemeinden in Frankreich, Ungarn, Polen, Litauen und Tschechien formlos anzumelden. Das Projekt findet vom 25.-31.07.20 in Potsdam und Berlin statt. Unser Thema befasst sich mit Klimawandel und Nachhaltigkeit. Aber auch die Freizeitaktivitäten werden nicht zu kurz kommen. Wir erkunden Berlin-Kreuzberg zu Fuß, aber die City Berlins mit dem Fahrrad. Es gibt eine Baumkletteraktion und Drachenbootfahren und vieles mehr. Die Gesamtkosten der Fahrt mit Fahrt, Übernachtung, Verpflegung und Programm betragen 150€ pro Jugendlichem. Eine Zuschusszusage von Jugend für Europa ist schon vorhanden. Die Teilnehmertreffen finden erst später (je nach Verlauf der Pandemie) statt.

Der Besuch aus unseren französischen Partnergemeinden ist voraussichtlich in den September verschoben. Wir planen auch eine Tagesfahrt im September oder Oktober für den Gesamtverein.

Das Advent-Kaffeetrinken soll auch in diesem Jahr wiederholt werden und ist für den 3. Adventssonntag geplant.

Je nachdem wann wir die Jahreshauptversammlung stattfinden lassen können, wird es mit einem Wein- und Käseabend und weiteren Informationen verbunden werden.

Bis dahin eine hoffentlich virenfreie Zeit und mit freundlichen Grüßen
Christiane Dittmann-Martin
(1.Vorsitzende)

Neue Spendenbescheinung für Mitgliedsbeiträge

Spendenbescheinung für Mitgliedsbeiträge

Mitgliedsbeiträge sind nach § 10b EStG und § 9 Nr. 3 KStG wie Spenden abziehbar.
Bei Beträgen bis 200,- Euro genügt als Nachweis der Zahlung gegenüber dem Finanzamt der Buchungsbeleg (Auszug) der Bank unter Hinweis auf den Freistellungsbescheid des Partnerschaftskreises.
Insbesondere im Hinblick auf den enormen Arbeitsaufwand wird der Partnerschaftskreis für Mitgliedsbeiträge künftig also keine Spendenbescheinigungen mehr erteilen.
Alle Mitglieder können anhand der untenstehenden
„Bescheinigung für das Finanzamt“
 
ab sofort ihren Mitgliedsbeitrag bei der Einkommensteuererklärung geltend machen. Weitere Details sind in der Bescheinigung aufgeführt. Bitte klicken Sie also auf den u.a. Link, um die Bescheinigung aufrufen und ausdrucken zu können:

Bescheinigung für das Finanzamt (Download)

Diese Bescheinigung ist bis 2022 gültig.