Fahrt nach Frankreich (03. – 06.10.2019)

Partnerschaftskreis Samtgemeinde Wesendorf (PKSW) auf Gegenbesuch in Frankreich vom 03.-06.10.19

Zu einem Gegenbesuch zu den Partnern in der Normandie machten sich am 3. Oktober 23 Mitglieder des Partnerschaftskreises Samtgemeinde Wesendorf auf den Weg in das mehr als 1000 Kilometer entfernte Cuverville und Démouville im Departement Calvados in Frankreich.

Nach der Ankunft in Cuverville wurde die Delegation des PKSW in der Festhalle von den französischen Freunden des dortigen Partnerschaftskomitees empfangen und zum typischen französischen Abendessen eingeladen. Anlässlich der bereits über 30 Jahre bestehenden Partnerschaft gab die Gemeinde Cuverville einen Empfang für die Partner aus der SG Wesendorf und zeichnete dabei den ehemaligen Samtgemeindebürgermeister Walter Penshorn für seine langjährige gute Zusammenarbeit mit dem Ehren-Orden der Gemeinde aus, worüber dieser sich sehr freute.

Die Delegation war wieder privat untergebracht, sodass der persönliche Kontakt zu den Gastfamilien an diesen Tagen im Vordergrund der Begegnung stand, betonte die Vorsitzende des PKSW, Christiane Dittmann-Martin. Am nächsten Tag ging es zur Besichtigung der Stadt Fècamps, wo das Benediktinerkloster mit Brennerei besichtigt wurde. Nach der Führung folgte traditionell die Verkostung der Brennereiprodukte, zu denen auch der typische „Benedictine-Likör“ gehört, vorgenommen, der die Stimmung unter allen Freunden erheblich steigerte. Und das gemeinsame Mittagessen gab es im Casino von Fècamps, was allen Besuchern bestens mundete. Im Anschluss an das Mittagessen wurden die Felsen von Etretat bewundert. Nach der Rückkehr in Demouville, gab die Gemeinde dort ebenfalls einen Empfang im Festsaal von Demouville.

Der nächste Tag stand ganz im Zeichen der Gastfamilien, die unter anderem Relikte aus der Zeit der alliierten Landung in der Normandie 1944 besuchten und mit vielen schönen Erlebnissen zurückkamen.

Sonntag war dann der Tag der Abreise, an dem sich die französischen Freunde noch einmal mit den Wesendorfern trafen und letztendlich mit etwas Wehmut verabschiedeten. Für den PKSW steht fest, dass man sich an langjährig gewachsenen Freundschaft mit den Franzosen festhalten wird und zudem auch den Austausch von Schülern zwischen den Grundschulen aus Wesendorf und Groß Oesingen vertiefen möchte.

Hans-Jürgen Ollech

Der gesamte Bericht als PDF

Fahrt nach Ungarn (20. – 25.06.2019)

Eindrucksvolle Erlebnisse in Ungarn gesammelt.

Der Partnerschaftskreis Samtgemeinde Wesendorf war auf Tour in der Partnergemeinde Paka unterwegs.

Mit 18 Teilnehmern der Sektion Ungarn war der Partnerschaftskreis Samtgemeinde Wesendorf (PKSW) Ende Juni für eine Woche in der ungarischen Partnergemeinde Paka unterwegs und sorgte für erlebnisreiche Eindrücke.

Nachdem die Gruppe nach anstrengender Busreise am Donnerstag gegen 18 Uhr in Paka eintraf, wurde sie von den ungarischen Freunden herzlich empfangen und willkommen geheißen. Danach erfolgte die Einquartierung und ein Abendessen in den Familien.

Die nächsten fünf Tage bis zur Abreise waren voll mit Besuchen und Besichtigungen in der näheren Umgebung. So wurde eine Werksführung der Schunk-Group in Csesztreg vorgenommen. Dieser deutsche Konzern, der 1913 gegründet wurde, seinen Sitz in Baden-Württemberg hat, mehr als 8250 Beschäftigte an 60 Standorten in 29 Ländern zählt und 1,2 Milliarden Euro Umsatz macht, stellt weltweit Hochtechnologie unter anderem im Bereich Carbon und Keramik für die Automobilindustrie, die Bahn, Elektro- und Rüstungsindustrie, die Luft- und Raumfahrt, die Stromversorgung und die Windkraft her. Dieses Werk konnte besichtigt werden und entsprechende Eindrücke von der Leistungsfähigkeit dieses Weltmarktführers gewonnen werden, sagte die Vorsitzende des PKSW, Christiane Dittmann-Martin.

Der dritte Tag stand ganz im Zeichen der Besichtigung des Schlosses Gödöllö (Sissi-Schloss), von dem die Wesendorfer Gruppe tief beeindruckt war. Und auf derRückfahrt wurde in Budapest das „Haus des Terrors“ besichtigt, das Auskunft überdie Nazi-Zeit, den Sozialismus und den sogenannten Ungarn-Aufstand bis zur Wendeeindrucksvoll darstellt. Aber auch ein Blick von der Zitadelle aus über Budapest hinweg, gehörte an diesem Tage zum Besuchsprogramm dazu.

Der vierte Tag stand ganz im Zeichen der Besichtigung einer ungarischen Weinkellerei mit Verkostung in Csörnyefölde und zu Abend wurde wieder im Park Vendeglö gegessen. Zudem lernte die Wesendorfer Gruppe im Kurhaus das Kochen von „Gulyàs“, dem herzhaften, aber auch scharfen, ungarischen Schwenktopfgulasch kennen, was allen Teilnehmern bestens mundete. Bei dieser Veranstaltung überreichte der Sprecher der Sektion Ungarn, Axel Bormann, den ungarischen Freunden als Gastgeschenk ein Fass deutsches Bier und bedankte sich für die erneute freundschaftliche Aufnahme und Betreuung in der Partnergemeinde Paka. Auch die Vorsitzende Dittmann-Martin zeigte sich mit dem Besuch sehr zufrieden und lud die Partner zum Gegenbesuch im kommenden Jahr nach Wesendorf ein. Danach folgte dann am folgenden Tag die etwa 13-stündige Rückreise nach Wesendorf.

Hans-Jürgen Ollech

Der gesamte Bericht als PDF

Neue Spendenbescheinung für Mitgliedsbeiträge

Spendenbescheinung für Mitgliedsbeiträge

Mitgliedsbeiträge sind nach § 10b EStG und § 9 Nr. 3 KStG wie Spenden abziehbar.
Bei Beträgen bis 200,- Euro genügt als Nachweis der Zahlung gegenüber dem Finanzamt der Buchungsbeleg (Auszug) der Bank unter Hinweis auf den Freistellungsbescheid des Partnerschaftskreises.
Insbesondere im Hinblick auf den enormen Arbeitsaufwand wird der Partnerschaftskreis für Mitgliedsbeiträge künftig also keine Spendenbescheinigungen mehr erteilen.
Alle Mitglieder können anhand der untenstehenden
“Bescheinigung für das Finanzamt”
 
ab sofort ihren Mitgliedsbeitrag bei der Einkommensteuererklärung geltend machen. Weitere Details sind in der Bescheinigung aufgeführt. Bitte klicken Sie also auf den u.a. Link, um die Bescheinigung aufrufen und ausdrucken zu können:

Bescheinigung für das Finanzamt (Download)

Diese Bescheinigung ist bis 2022 gültig.

 

Jahreshauptversammlung 2019

Die Partnerschaft lebt – EU-Projekte im Mittelpunkt des Geschehens.

Der Partnerschaftskreis Samtgemeinde Wesendorf zog am Donnerstagabend in
Zahrenholz Bilanz.

Auf ein erfolgreiches Jahr 2018 blickte der Partnerschaftskreis Samtgemeinde Wesendorf (PKSW) während der Jahreshauptversammlung am Donnerstagabend im Dorfgemeinschaftshaus Zahrenholz zurück, zu der die Vorsitzende Christiane Dittmann-Martin neben mehr als 70 Mitgliedern auch Samtgemeindebürgermeister (SBM) René Weber sowie die Bürgermeister Jürgen Schulze (Groß Oesingen) und Herbert Pieper (Wahrenholz) begrüßen konnte.
„Die Partnerschaft lebt“, sagte die Vorsitzende und zeigte sich stolz auf die erfolgreich verlaufenen EU-Projekte in 2018. Ausführlich berichtete sie über die vielen Aktivitäten des PKSW und zählte zu den Höhepunkten das EU-Projekt vom 28. April bis 2. Mai mit internationaler Beteiligung aus Frankreich, Litauen, Tschechien, Polen und Ungarn hier in der Samtgemeinde Wesendorf. Mehr als 100 Gäste erlebten unter anderem den Besuch im Kloster Jerichow, einen Besuch in Halberstadt mit Dom-Besichtigung sowie im Rahmen eines Bürgerfrühstücks im Gemeindezentrum Schönewörde die Verleihung der Europa-Medaille, die in Gegenwart des Europa-Abgeordneten Bernd Lange (SPD) durch Dietmar Woesler vom Forum für internationale Partnerschaften verliehen wurde. Aber auch das EU-Jugendprojekt mit internationaler Beteiligung im Juli 2018 an der Ostsee in Polen, das EU-Erwachsenenprojekt im September 2018 in Breslau / PL sowie der Besuch von Grundschülern aus der französischen Partnergemeinde Demouville im Oktober 2018 in Wesendorf und Groß Oesingen, waren Höhepunkte der internationalen Beziehungen, die durch den PKSW intensiv gepflegt wurden, betonte Dittmann-Martin.
Über das EU-Jugendprojekt ließ unsere Jugendwartin Andrea Dell einen Videofilm mit den Eindrücken ablaufen, der mit viel Beifall belohnt wurde. Die Vorsitzende gab mit 292 Mitgliedern den Bestand bekannt und bedankte sich sehr herzlich bei der Samtgemeinde, den Mitgliedsgemeinden sowie bei ihrem Vorstand und den vielen, freiwilligen Helfern für die großartige Unterstützung.
Einzelberichte folgten von den Sektionssprechern Horst Schermer (Frankreich), Axel Bormann (Ungarn) und Herbert Pieper (Polen). Bedingt durch den Ausfall der ehemaligen Schatzmeisterin Gabi Nickel, verlas die Vorsitzende den Kassenbericht und machte dabei deutlich, dass die bereitgestellten EU-Mittel erst in der Mitte des Folgejahres überwiesen werden, sodass im Übergang ein kräftiges Minus auf dem Konto zu verzeichnen ist. Dieses Minus soll jedoch über die Rücklagen der SG Wesendorf als Kredit bereitgestellt werden, erläuterte SG-Bürgermeister Renè Weber den Versammlungsteilnehmern die Unterstützung. „Dieser beantragte Kredit muss jedoch noch den Verwaltungsausschuss (VA) passieren“, sagte Weber und ergänzte, dass dem Anliegen des PKSW schon einige Mitglieder des VA ihre Zustimmung signalisiert haben.
Und Weber sagte weiterhin, dass er auf den Partnerschaftskreis sehr stolz sei, da dieser für ein internationales Image sorge und damit ein besonderes „Aushängeschild“ der Samtgemeinde sei.
Aufgrund des Kassenprüfberichts von Jürgen Schulze wurde der Jahresabschluss bei vier Enthaltungen angenommen. Zu neuen Kassenprüfern wählte die Versammlung Melanie Schulze, Walter Penshorn und Thomas Schilling.
Auch im Jahr 2019 gibt es mit einem EU-Jugendprojekt im Juli sowie einem EU-Erwachsenenprojekt im September in Ungarn, gleich zwei besondere internationale Begegnungen.
Abschließend konnten für 10-jährige Mitgliedschaft Anke Bormann, Jutta und Georg Reihl und Renè Weber, für 20-jährige Mitgliedschaft Annika Kaatz und Walter Penshorn, für 25-jährige Mitgliedschaft Ingrid und Dieter Marks sowie Melanie Schulze geehrt und ausgezeichnet
werden.

Hans-Jürgen Ollech

Fotos (3): Ollech
1. Aufmerksame Zuhörer verfolgen die Berichte der Vorsitzenden Christiane Dittmann-
Martin während der Jahreshauptversammlung des PKSW im DGH Zahrenholz.

image

2. Ausführlich ließ die Vorsitzende Christiane Dittmann-Martin während der
Jahreshauptversammlung das Berichtsjahr 2018 Revue passieren.

image

3. Auch diesmal konnten wieder einige Mitglieder durch die Vorsitzende Christiane
Dittmann-Martin für langjährige Treue zum Verein geehrt und ausgezeichnet werden.

image


Präsentation zur Jahreshauptversammlung
Jahresrückblick 2018 – Jugend

Partnerschaftskreis, Sektion Ungarn

Zur Sektionsversammlung der Sektion Ungarn des Partnerschaftskreises der Samtgemeinde Wesendorf e.V. kamen 24 Mitglieder zusammen, um das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen. Der Sektionsprecher Axel Bormann begrüßte auch die Vorsitzende des Partnerschaftskreises Christiane Dittmann‐Martin und den stellvertretenden Bürgermeister Siegfried Weiß. Zu Beginn der Versammlung erhoben sich alle Anwesenden, um des verstorbenen Mitglieds Klaus Matschinko zu gedenken.
In seinem Jahresbericht gab der Sektionsprecher einen Überblick über die im vergangenen Jahr durchgeführten Veranstaltungen. Bei der letztjährigen Sektionsversammlung, die am 17.04.2018 stattfand, wurde Axel Bormann als Sektionsprecher und Nora Schilling als Stellvertreterin gewählt. Das EU‐Projekt des Partnerschaftskreises hat vom 28.04.bis 03.05.2018 in der Samtgemeinde stattgefunden. Daran haben auch aus Paka 15 Personen teilgenommen.
Am 04.08.2018 hat in der Wesendorfer Deele ein Kegelnachmittag stattgefunden. Bevor die Kugeln geschoben wurden, hat man sich gestärkt an Kaffee und Kuchen. Teilgenommen haben 16 Mitglieder, denen es sehr viel Spass gemacht hat. Mit einem gemeinsamen Essen endete die Veranstaltung.
Der Jahresabschluss hat wiederum bei einem Kegelabend in der Wesendorfer Deele am 24.11.2018 stattgefunden, an der 23 Mitglieder teilgenommen haben, die sich vor dem Kegeln mit einem Imbiss stärkten. Als Sieger ist hervorgegangen Siegfried Weiß. Allen Teilnehmern hat es viel Spass gemacht und es wurde angeregt, dieses zu wiederholen.
Für das Jahr 2019 ist eine Fahrt nach Paka/Ungarn in der Zeit vom 20.06. bis 25.06.2019 geplant. Diese Fahrt wird mit mindestens 2 Kleinbussen durchgeführt. Die Teilnahme an der Fahrt kostet 100 Euro pro Person. Es sind noch einige Plätze frei. Wer sich noch anmelden möchte, kann dieses bei Axel Bormann unter der Telefon‐Nr. 05376‐9774554 tun. Anmeldungen sind noch bis zum 30.04.2019 möglich.
Ein weiterer Kegelabend wird am 23.11.2019 in der Wesendorfer Deele stattfinden. Eine Benachrichtigung hierfür erfolgt rechtzeitig. Nach Beendigung der Sektionsversammlung wurde ein Imbiss gereicht. In angenehmer Atmosphäre wurden noch angeregte Gespräche geführt, bevor der Abend ausklang.

Projekte 2018


Projektzeitraum: 28.04.-02.05.18

logo_projekte_ab_201510

Europaprojekt (D, F, H, PL, LT) in der Samtgemeinde Wesendorf in Deutschland
„Baustelle und Schicksaljahre Europas“ (Förderung durch die EU, Brüssel, Aktion 1.2)

Programm
Bürgerversammlung Tagesordnung 01.05.18
Presseberichte Projekt
Bericht mit Bildergalerie
Bericht Forum Internationale Partnerschaft
Europa-Ehrenurkunde


logo_projekte_ab_201510

Projektzeitraum: 25.-29.07.18

Europaprojekt (D, F, H, PL, LT, CZ) in Dzievenow bei Kolberg in Polen
„Baustelle und Schicksaljahre Europas“ (Förderung durch die EU, Brüssel, Aktion 1.2)

Programm
Presseberichte Projekt
Bericht mit Bildergalerie

Projekt-Präsentationen der Länder

Videofilm Jugendprojekt


logo_projekte_ab_201510

Projektzeitraum: 20.-24.09.18

Europaprojekt (D, F, H, PL, LT, CZ) in Breslau in Polen
„Baustelle und Schicksaljahre Europas“ (Förderung durch die EU, Brüssel, Aktion 1.2)

Programm
Presseberichte Projekt
Bericht mit Bildergalerie
Evaluation von Projektteilnehmern
Projekt-Präsentationen Europawahl 2019

24.11.2018
Kegelabend Sektion Ungarn
– Bericht zur Veranstaltung

25.11.2018  Mitgliederversammlung Frankreich am 25.11.2018
Bericht zur Veranstaltung

 

19.08.2018 Jugendprojekt in Polen vom 25.07. – 29.07.2018
– Berichte zur Veranstaltung

29.05.2018 Besuch unserer Partnergemeinden vom 29.04. – 02.05.2018
– Berichte zur Veranstaltung


22.03.2018 Jahreshauptversammlung im Restaurant Athen
Bericht zur Veranstaltung

28.01.2017  Neujahrsgrillen in Wagenhoff
Bericht zur Veranstaltung

 04.02.2017  Karnevalsshow “Ne Kappe Buntes”
Bericht zur Veranstaltung

19.01.2017 Jahreshauptversammlung
Bericht von der Jahreshauptversammlung am 19.01.2017

14.08.2016
Sektion Frankreich

Mitgliederversammlung auf dem Grillplatz Wesendorf (Bildergalerie)


01.07.2016
Hauptvorstand

 07.04.2016 Hauptvorstand
– „Mauern, Gitter, Stacheldraht“
Eine Ausstellung zur Politischen Verfolgung in der Sowjetischen Besatzungszone und der Deutschen Demokratischen Republik (SBZ / DDR) im Foyer des Rathauses der Samtgemeinde.

05.02.2016

04. – 08.06.2015 
Sektion Ungarn

20.02.2015 KK – Kreispokalschießen
Bericht